Vor einiger Zeit bin ich durch mein Engagement in der Schwuppsbar auf meinen DJ-Kollegen Felix van Feat aufmerksam geworden. Ähnlich wie ich ist dieser ein begeisterter Anhänger des Subgenres Future House und in den letzten Monaten haben wir immer mal wieder gemeinsam aufgelegt. Was ich an Felix besonders schätze sind seine selbst geschaffenen Edits und Remixe. Ich habe mich anlässlich seiner neuen Version zu Alan Walker’s Faded mit Felix getroffen, um ihn euch als Mensch und DJ etwas näher zu bringen.

Faded

Hallo Felix! Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein kleines Interview nimmst. Erst mal die – eigentlich vollkommen überbewertete – Grundfrage: wie lange bist du schon als DJ tätig?

Als DJ bin ich mittlerweile seit knapp 6 Jahren tätig, es macht mir immer noch genauso viel Spaß wie am Anfang, auch wenn ich mich natürlich entwickelt habe.

Was erwartet hochmotivierte Partypeople bei einer typischen Felix van Feat-Show? Welche Elemente dürfen in keinem deiner Sets fehlen?

Ich denke, dass die Leute sich vor allem auf die musikalische Vielfalt während der Veranstaltung freuen und auch das fühlen, was ich vermitteln möchte – Spaß und Freude an Musik.

Nicht fehlen dürfen selbst verständlich House, Future House und mein persönlicher Stil. natürlich auch ein konstrukt, aber sowieso

Jetzt mal Pult beiseite: was hörst du privat, wenn du gerade nicht an deinem nächsten Set tüftelst?

Das richtet sich bei mir meist nach Stimmung – je nachdem, ob ich gerade an einem neuen Track arbeite und abhängig davon, ob ich gute oder schlechte Laune habe, darf es ruhig mal Drum’n’Bass oder klassische Musik (Filmmusik) sein.

Gibt es große Projekte wie ein eigenes Album, ein eigenes Partykonzept oder ähnliches, mit welchem deine Fans und Neugierige in nächster Zeit rechnen können?

In Zukunft möchte ich erst einmal wieder an meiner Popularität arbeiten und wieder mehr große Gigs spielen. In Zusammenhang damit wird sicher früher oder später ein Promoalbum erscheinen.

Jetzt zu deinem neuen Remix – Faded von Alan Walker. Der Song geht ja momentan absolut durch die Decke… Was war für dich persönlich der Grund, mit diesem Titel zu arbeiten?

Um ehrlich zu sein: ich habe den Track für ein Mädchen geremixt, welches mir sehr wichtig geworden ist – für sie habe begonnen, am Projekt zu arbeiten. Ein perfektes Beispiel dafür, dass man mit Musik so gut wie alles ausdrücken und verarbeiten kann.

 

Vielen Dank für das kleine Interview. In den neuen Track von Felix van Feat hört ihr am besten direkt rein!

2015-04-02_09-39-39_pink114-9years-flyer-frontweb

Ich hatte die Ehre, auf dem 9. Geburtstag der THINK PINK in Dresden als Gast-DJ dabei zu sein. Hier mein Set (geplant waren eigentlich nur 20 Minuten pro Gast-DJ) zum immer wieder anhören, herunter laden usw…

IMG_8766-0.JPG

Meine süßen Babys,

Am 28.02. sind mein Liebling der KEN CLUB und ich wieder vereint. Ich darf endlich mal House und Electro spielen – die Boys Bar hat ihren eigenen Floor. Mit dabei sind natürlich Dj Gussfehler, Nicki Dynamite, Tiffy van Kay, Alex Pink, Jeanny Paris und – als Quotenkerl, aber nicht weniger mit Makeup zugeklatscht – Nick Martinez!

Wer nicht dabei ist, schmort in der Hölle. See you ❤️

Um die Webseite für die Zukunft interaktiver zu gestalten, basiert diese von nun an auf dem Content Management System WordPress. Inhalte sind nun einfacher zu verwalten und für den Webseiten-Besucher besser zu verwenden. Außerdem ist die neue Homepage auf allen gängigen Smartphones und Tablets einwandfrei darstellbar.

Sollten Sie bei der Benutzung der neuen Webseite Fehler entdecken, informieren Sie bitte den Webmaster über das Kontaktformular.Continue reading